26.Mai/Schweizermeisterschaft Hünikon SO

Die Rasenenrennen ähnliche Strecke war bisher noch nie Station der Schweizer Meisterschaft. Die Streckenführung war sehr flüssig gesetzt aber mit sehr vielen Rechtskurven versehen.

Im Zeittraining konnten wir uns den zweiten Startplatz sichern.

Der Start zum ersten Lauf gelang nicht optimal. Nach einem kleinen Gerangel, ging es für uns an vierter Stelle in die erste Runde. Wir hatten mühe die Linien zu finden und verloren dadurch einen Platz. Runde für Runde kamen wir besser ins Rennen. Nach dreiviertel der Renndistanz arbeiteten wir uns auf Platz zwei vor. Kurz vor Schluss konnten wir den Leader, der mit einem technischen Problem zu kämpfen hatte ebenfalls überholen und den Lauf für uns entscheiden.


Der Start zum zweiten Lauf gelang perfekt. Als erstes ging es für uns auf die erste Runde. Diesen Lauf konnten wir trotz eines sehr lahmen Arms knapp für uns entscheiden.

 

Vielen Dank den heimischen Fans die uns lautstark unterstützten.

In der Gesamt Wertung stand somit der 1. Platz.

Eure #93 Heinzer/Schelbert

20. Mai/Schweizermeisterschaft    Muri AG

Dieses Wochenende waren wir zu Gast beim nächsten Lauf der Schweizer Meisterschaft in Muri.

 

Wie in jedem Jahr waren einige WM-Piloten am Start.

Das Zeittraining gelang uns gar nicht. Wir bekamen einfach keine vernünftige Runde hin und mussten uns mit 5. Platz zufriedengeben.

 

Der Start zum ersten Lauf gelang uns nicht perfekt, unter den ersten 5 ging es für uns auf die erste Runde. Nach einigem Kampf konnten wir uns auf Platz 2 verbessern und diesen ins Ziel retten.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang perfekt. Als führende ging es für uns auf die erste Runde. Bis wenige Runden vor Schluss konnten wir das Rennen anführen, dann mussten wir 2 Plätze abgeben. Und kamen an dritter Stelle Ins Ziel. Mit Gesamt Platz 2 sind wir sehr zufrieden.

 

Weiter geht es bereits am nächsten Wochenende in Hünikon/Thurgau.

 

Eure #93 Heinzer/Schelbert

 

5. Mai/Deutsche Meisterschaft Schopfheim

Letzten Sonntag waren wir zu Trainingszwecken beim Lauf der DM in Schopfheim zu Gast.
Das Wetter war am Morgen sehr wechselhaft, im Verlauf des Tages fing es an zu regnen.

 

Das Zeittraining gelang uns gar nicht. Wir konnten keine schnelle Runde fahren und erreichten dennoch den 5. Platz.

Der Start zum 1.Lauf gelang uns gut, an fünfter Position fuhren wir in die erste Runde. Am Ende konnten wir noch einen Platz gut machen und schlossen der 1.Lauf an vierter Stelle ab.

 

Der Start zum 2. Lauf war zufriedenstellend, an dritter Position ging es auf die erste Runde. Kurze Zeit nach dem Start begann es zu regnen, der Regen bescherte uns die zwischenzeitliche Führung. Aufgrund eines Drehers fielen wir auf Platz 6 zurück. Mit einer brisanten Aufholjagd konnten wir uns dann aber noch einmal auf den 3. Platz zurück kämpfen.


Am Ende gelang uns unerwartet sogar der 3. Platz in der Tageswertung.

Weiter geht es in 2 Wochen in Muri mit dem nächsten Lauf der Schweizer Meisterschaft.

Eure #93

13.April/Schweizermeisterschaft Wohlen

Diesen Samstag starteten wir wieder in Wohlen AG zum 1. SM Rennen.

 

Bei herrlichem Wetter starteten wir zum Zeittraining, welches für uns nicht ganz optimal lief. 

Nach keiner optimaler Runde wurden wir als 4te gewertet.

 

Im ersten Lauf starteten wir als 2te und konnten sehr früh die Führung übernehmen und diese auch bis ins Ziel verteidigen.

 

Der Start zum Lauf gelang nicht optimal. Nach einem fast Abwürger ging es für uns auf Platz 5 auf die erste Runde.

Nach und nach konnten wir unsere Konkurrenten überholen somit lagen wir dann nach Rennhälfte in Führung und konnten auch diese ins Ziel bringen.

 

Mit diesem Start in die SM sind wir natürlich sehr zufrieden.

 

Weiter geht es am Pfingsmontag in Muri zum 2ten SM Rennen

7.April/Imba Wohlen


 

Dieses Wochenende startete auch für uns die neue Saison. Nach der Verletzung von Remo sprang kurzerhand Meinrad Schelbert ein.

Mit wenig Training ging es somit los.

 

Das Zeittraining am Morgen konnten wir bereits für uns gewinnen. Somit konnten wir als erstes die Balkenposition wählen.

 

In den ersten beiden Läufen gelang uns ein relativ souveräner Start-Ziel Sieg.

 

Der Start zum dritten Lauf gelang uns nicht ganz so gut. Als viertes ging es für uns auf die erste Runde. Mit einigen schönen Überholmanövern konnten wir uns bis auf Platz eins vorarbeiten und somit auch diesen Lauf für uns entscheiden.

 

Mit dem Tagessieg in der Tasche sind wir nun erst einmal IMBA Leader.

 

Weiter geht es bereits am nächsten Wochenende ebenfalls in Wohlen, dieses Mal aber mit der Schweizer Meisterschaft.

 

Eure #93 Heinzer / Schelbert

24. September 2023 / Schweizermeisterschaft / Amriswil (TG)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Letztes Wochenende stand für uns bereits das letzte Rennen der Schweizermeisterschaft in Amriswil / Thurgau auf dem Programm.

 

Da einige Teams am letzten Rennen der IMBA-Europameisterschaft am Start waren, war das Feld an der Schweizermeisterschaft sehr dezimiert.

 

Das Zeittraining konnten wir bereits mit grossem Abstand für uns entscheiden.

 

Auch die beiden Rennläufe konnten wir mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg für uns verbuchen.

 

Mit den zwei Rennsiegen konnten wir uns unseren vierten Schweizermeisterschafts-Titel einfahren. Wir sind rechnerisch im letzten Rennen nicht mehr einzuholen.

 

Einen herzlichen Dank geht an all unsere Fans, Sponsoren, Helfer/-innen und Freund/-innen, die uns über die ganze Saison unterstützt haben. Ohne euch wäre es nicht möglich gewesen!

 

Weiter geht es bereits am nächsten Wochenende mit dem letzten Rennen der Weltmeisterschaft in Castelnau de Levis / Frankreich.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

16. / 17. September 2023 / Weltmeisterschaft / Rudersberg (DE)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Vergangenes Wochenende reisten wir zum zweitletzten Rennen der Weltmeisterschaft-Saison in Rudersberg / Deutschland.

 

Insgesamt waren 34 Teams gemeldet. Das freie Training konnten wir nutzen, um uns an die etwas veränderte Strecke zu gewöhnen.

 

Im Zeittraining gelang uns dann die viertschnellste Zeit.

 

Der Start zum Quali-Rennen gelang uns perfekt. Mit einem Holeshot starteten wir in das Rennen. Lange konnten wir das Rennen anführen, bis wir am Ende noch einen Platz abgeben mussten und als zweites Team ins Ziel kamen. Dies entsprach unserem besten Quali-Ergebnis bisher. Dementsprechend gross war die Freude am Samstag.

 

Am Sonntag gelang uns der Start zum ersten Rennlauf ganz gut. Unter den besten fünf Teams ging es für uns auf die erste Runde. Mit einigen guten Zweikämpfen und Überholmanövern konnten wir den sechsten Platz ins Ziel fahren.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang uns dann nicht mehr ganz so gut. Unter den ersten 15 Teams ging es los. Mit grossem Kampf und intensiven Überholmanövern konnten wir uns bis auf Platz sieben vorarbeiten und diesen schlussendlich auch ins Ziel bringen.

 

Mit dem Quali-Resultat am Samstag hatten wir grosse Hoffnung und sind deshalb nicht ganz zufrieden mit dem sechsten Tagesrang. Trotzdem sind wir froh, gesund wieder nach Hause fahren zu können. Auch dieses Wochenende haben wir gesehen, wie gefährlich unser Sport sein kann. Einige andere Teams stürtzen und verletzten sich dabei teilweise auch erheblich.

 

Zudem sind wir glücklich, nun in der Gesamtwertung der Weltmeisterschaft einen Rang nach vorne gerückt zu sein. Momentan stehen wir auf dem achten Platz.

 

Weiter geht es kommendes Wochenende mit dem zweitletzten Rennen der Schweizermeisterschaft in Amriswil / Thurgau.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

03. September 2023 / Schweizermeisterschaft / Waldhäusern (AG)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Dieses Wochenende waren wir zu Gast beim nächsten Rennen der Schweizermeisterschaft in Waldhäusern / Aargau.

 

Das Zeittraining konnten wir für uns entscheiden.

 

Der Start zum ersten Lauf gelang uns sehr gut. Als erstes Team ging es auf die erste Runde. Mit grossem Abstand konnten wir diesen Lauf für uns entscheiden.

 

Auch der Start zum zweiten Lauf gelang perfekt. Wir gingen als erstes auf die erste Runde und konnten auch hier einen Start-Ziel-Sieg für uns verbuchen.

 

Mit insgesamt 51 Punkten Vorsprung liegen wir derzeit auf Rang 1 in der Gesamtwertung. Weiter geht es dann in zwei Wochen mit dem zweitletzten Rennen der Weltmeisterschaft in Rudersberg / Deutschland.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

27. August 2023 / Schweizermeisterschaft / Lützelflüh (BE)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Dieses Wochenende waren wir bei einem weiteren Rennen der Schweizermeisterschaft in Lützelflüh / Bern am Start.

 

Im Zeittraining gelang uns ein zweiter Platz.

 

Im ersten Lauf gelang uns ein klarer Start-Ziel-Sieg.

 

Im zweiten Lauf gelang der Start erst ziemlich gut. Als zweites Team ging es um die erste Kurve. An einer abschüssigen Gerade fanden wir aufgrund der nassen Bedingungen keine gute Spur und wir mussten einige Plätze abgeben. Nach einem beinahen Sturz und einem Fahrfehler konnten wir uns dann auf die Aufholjagd begeben. Wir konnten uns bis auf den zweiten Platz vorkämpfen.

 

Am Ende sicherten wir uns dennoch den Tagessieg. Mit 46 Punkten Vorsprung liegen wir im Moment auf dem ersten Platz in der schweizerischen Gesamtwertung.

 

Weiter geht es bereits dieses Wochenende mit dem nächsten Rennen der Schweizermeisterschaft in Waldhäusern / Aargau.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

19. / 20. August 2023 / Weltmeisterschaft / Loket (CZ)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Dieses Wochenende waren wir in Loket / Tschechien am Start.

 

Bei extrem heissen Temperaturen waren insgesamt 30 Teams gemeldet. Wir waren in der Gruppe A eingeteilt.

 

Nach dem freien Training gelang uns im Zeittraining ein guter dritter Platz.

 

Der Start zum Quali-Race war initial super. Nach dem Balken und in der ersten Kurve lagen wir auf Holeshot-Kurs, bevor wir abgedrängt wurden und stürzten. Glücklicherweise blieben wir unversehrt und es ging es für uns als letztes Team mit etwa einer halben Runde Rückstand auf die Aufholjagd. Mit grossem Kampf gelang uns ein Vorrücken bis Platz sechs. Dies bedeutete den Startplatz 11 für den Sonntag.

 

Am Sonntag gelang der Start zum ersten Lauf super. Von ganz aussen gingen wir unter den ersten sechs Teams auf die erste Runde. Mit einem beherzten Rennen gelang es, uns bis auf Platz vier zu verbessern und diesen Platz auch ins Ziel zu bringen.

 

Der Start zum zweiten Lauf klappte nicht mehr ganz so gut. Unter den ersten 10 Teams ging es für uns auf die ersten Runde. Mit einigen guten Überholmanövern konnten wir uns bis Platz sechs vorarbeiten.

 

Bei den heissen Bedingungen sind wir sehr zufrieden, mit unseren zwei Rennen und dem fünften Platz. Wenn auch ein kleiner Wermutstropfen dabei war, denn wir verpassten unser erstes WM-Podest lediglich um zwei Punkte. Derzeit liegen wir in der Gesamtwertung unverändert auf Platz neun.

 

Weiter geht es bereits am Wochenende mit dem nächsten Rennen der Schweizermeisterschaft in Lützelflüh / Bern.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

29. / 30. Juli 2023 / WEltmeisterschaft / Cusses Gorse (GB)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Am Wochenende stand das 11. Rennen der Weltmeisterschaft in Cusses Gorse / England an.

 

Es starteten 30 Teams und für uns ging es in der Gruppe A an den Start.

 

Das freie Training nutzen wir, um uns an die neue Strecke zu gewöhnen. Im Zeittraining gelang uns bei trockenen Bedingungen ein siebter Platz.

 

Der Start zum Quali-Race gelang uns gut. Unter den besten fünf ging es für uns auf die erste Runde. Nach einigen spannenden Zweikämpfen konnten wir uns einen guten dritten Platz sichern.

 

Pünktlich zum ersten Lauf am Sonntag begann es zu regnen. Der Start zum ersten Lauf gelang uns zuerst nicht ganz so gut, doch bereits in den ersten beiden Kurven konnten wir etliche Teams überholen und bis drei Runden vor Schluss ein ungefährdetes Rennen auf Platz vier fahren. Ein gegnerisches Team holte immer mehr auf und es ergab sich in der zweitletzten Runde ein spannender Zweikampf. Trotz Überholversuch durch das gegnerische Team konnten wir diesen Angriff abwehren und den vierten Platz über die Ziellinie bringen.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang uns nicht ganz so gut. Unter den ersten 10 Teams ging es für uns auf die erste Runde. Nach einigen Überholmanövern konnten wir uns bis auf den sechsten Platz verbessern. In einer starken Vierer-Gruppe versuchten wir alles, um den vor uns liegenden Teams vorbei zu kommen. Leider konnten wir keine optimale Spur finden.

In der letzten Runde wurden wir von einem anderen Team etwas unsanft nach Aussen gedrückt und verloren einen Platz. Am Ende stand ein weiterer guter siebter Platz.

 

In der Tageswertung bedeutete dies einen super fünften Platz. In der Gesamtwertung liegen wir derzeit auf Platz 9.

 

Weiter geht es kommendes Wochenende mit dem nächsten Rennen der Schweizermeisterschaft in Braunau/Thurgau.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

 

21. / 22. Juli 2023/ Weltmeisterschaft / RedBrae (IRL)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Letztes Wochenende stand das nächste Rennen der Weltmeisterschaft in Redbrae / Nordirland auf dem Programm.

 

Schon die Reise war ein Abenteuer. Nach dem Rennen in Strassbessenbach ging es bereits am Dienstag-Abend auf die Fähre nach Irland. Die Reisezeit auf der Fähre betrug 32 Stunden. Ankunft war am Donnerstag-Morgen. Weiter ging es mit zirka 350 Kilometer, bevor wir dann um die Mittagszeit an der Strecke ankamen. Da die Quali-Rennen bereits am Freitag waren, ging es direkt an die Abnahme.

 

Insgesamt 24 Teams hatten sich für dieses Rennen eingeschrieben. Wir waren in der Gruppe A eingeteilt.

 

Das freie Training nutzten wir, um uns mit der steinigen Strecke bekannt zu machen. Im Zeittraining gelang uns ein fünfter Platz.

Der Start zum Quali-Rennen gelang uns sehr gut. Unter den ersten drei ging es für uns auf die erste Runde. Leider unterlief uns bereits in der dritten Runde ein Fahrfehler. In einer Kurve kamen wir etwas zu weit aus der Strecke und überschlugen uns. Somit war die super Ausgangslage leider dahin. Am Ende stand ein sechster Platz.

 

Das Warm-Up am Sonntag wurde aufgrund anhaltender Regenfälle gestrichen.

 

Der Start zum ersten Lauf klappte nicht gut. Was zuerst gut aussah, wurde in der ersten Kurve zu einem schlechten Start. Im hinteren Drittel ging es für uns auf die erste Runde. Mit grossem Kampf konnten wir noch einige Plätze gut machen und einen 11. Platz ins Ziel bringen.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang ebenfalls nicht. Wieder im hinteren Drittel ging es auf die erste Runde. Mit einigen Überholmanövern konnten wir uns zweitweise bis auf den achten Platz herankämpfen und den Anschluss wiederherstellen. Leider unterliefen uns auch in diesem Lauf einige Fahrfehler, weshalb wir das Feld immer wieder von weiter hinten aufrollen mussten. Am Ende stand ein 10. Platz.

 

Alles in allen ein eher unglückliches Wochenende. Etwas enttäuscht, aber dennoch glücklich, zwei Läufe mit Punkte beendet zu haben, bereiten wir uns auf das nächste Rennen vor. Weiter geht es bereits am nächsten Wochenende mit dem nächsten Rennen der Weltmeisterschaft in Cusses Gorse / England.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

15. / 16. Juli 2023 / Weltmeisterschaft / Strassbessenbach (DE)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Dieses Wochenende stand eines unserer Lieblingsrennen in Strassbessenbach / Deutschland auf dem Programm. Die Hartbodenstrecke mit dem imposanten Starthang und den Treppensprüngen zählt jedes Jahr zu einem unserer Highlights.

 

Insgesamt 39 Teams reisten nach Deutschland. 

 

Wir waren in der Gruppe A eingeteilt. Das freie Training nutzten wir, um das richtige Setup zu finden. Im Zeittraining gelang uns ein guter fünfter Platz.

 

Der Start zum Quali-Rennen gelang uns gut. Unter den ersten fünf ging es auf die erste Runde und mit einem beherzten Rennen konnten wir schlussendlich einen guten vierten Platz ins Ziel bringen.

 

Beim ersten Lauf am Sonntag konnten wir unter den ersten fünf Teams auf die erste Runde starten. Nach einem konstanten Rennen konnten wir am Ende einen erfreulichen sechsten Platz über die Ziellinie bringen.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang nicht mehr ganz so gut. Bereits in der ersten Kurve wurden wir von einem anderen Team am Seitenwagen getroffen und unsanft zu Boden gebracht. Nachdem wir das Rennen wieder aufgenommen hatten, mussten wir feststellen, dass das Seitenwagenrad sehr stark beschädigt war. Somit steuerten wir die Box an und mussten dieses wechseln. Mit über einer Runde Rückstand nahmen wir das Rennen wieder auf. Mit grossem Kampfgeist überholten wir Team für Team und konnten dennoch aufgrund der Runde Rückstand keinen Platz mehr gut machen. Am Ende stand ein 24. Platz und 0 Punkte. 

 

Dies ergibt den 13. Tagesrang. 

 

Bereits am Freitag und Samstag steht das nächste Weltmeisterschaftsrennen in Irland auf dem Plan.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

01. / 02. Juli 2023 / Schweizermeisterschaft / Obernheim (de)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Am Wochenende waren wir zu Gast beim nächsten Rennen der Schweizermeisterschaft in Obernheim / Deutschland. Die SAM führte eine Doppelveranstaltung durch. Dies bedeutete für uns, jeweils zwei Rennläufe am Samstag und Sonntag. Am Samstag waren neun, am  Sonntag 13 Teams gemeldet.

 

Das Zeittraining gelang uns bereits gut und wir konnten uns den ersten Startplatz sichern. Der Start zum ersten Lauf gelang uns nicht ganz so gut. Unter den ersten fünf Teams ging es auf die erste Runde. Da die Strecke sehr schmal war, gestaltete sich das Überholen sehr schwierig. Dennoch konnten wir uns bis auf den ersten Platz vorarbeiten. Der Start zum zweiten Lauf gelang ebenfalls nicht so gut. Ebenfalls unter den ersten fünf ging es auf die erste Runde. Auch in diesem Lauf konnten wir uns mit schönen Überholmanövern bis auf den ersten Platz vorkämpfen. Somit sicherten wir uns am Samstag den Tagessieg.

 

Das Zeittraining am Sonntag gelang uns ebenfalls gut. Wir sicherten uns wiederum den ersten Startplatz. Den Start zum ersten Lauf gelang uns sehr gut. Mit einem Holeshot starteten wir. Leider musste der erste Start aufgrund eines mechanischen Fehlers am Startbalken wiederholt werden. Der zweite Start gelang ebenfalls gut. Als erstes ging es für uns auf die erste Runde. In diesem Lauf gelang uns ein souveräner Start-Ziel-Sieg. Der Start zum zweiten Lauf gelang uns ebenfalls gut. Auch im zweiten Lauf gingen wir als erstes Team auf die erste Runde und konnten diesen Rang bis ins Ziel bringen.

 

Mit zwei Tagessiegen sind wir sehr zufrieden.

 

Weiter geht es übernächstes Wochenende mit dem nächtsten Lauf der Weltmeisterschaft in Strassbessenbach / Deutschland.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

24. / 25. Juni 2023 / Weltmeisterschaft / Lommel (BEL)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Am Wochenende waren wir zu Gast beim nächsten Weltmeisterschafts-Rennen in Lommel / Belgien. Auf einer unserer Lieblingsstrecken gingen insgesamt 28 Teams an den Start. Wir waren für den Samstag in der Gruppe B eingeteilt. 

 

Das Zeittraining gelang uns solide. Am Ende stand ein sechster Platz in der Wertung.

 

Der Start zum Quali-Rennen klappte gut. Unter den ersten fünf Teams ging es auf die erste Runde. Am Ende konnten wir uns auf Platz vier vorarbeiten und es stand ein guter Startplatz für den Sonntag fest.

 

Der Start zum ersten Lauf am Sonntag glückte uns sehr gut. Unter den Top-3 ging es auf die erste Runde. Mit grossem Kampf und gutem Rhythmus konnten wir uns ohne grösseren Vorkommnisse auf der mittlerweile sehr tiefen Strecke als fünftes Team über die Ziellinie retten.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang uns ebenfalls super. Ebenfalls unter den ersten Drei ging es um die ersten Kurven. Gleich fanden wir auch da wieder einen guten Rhythmus und konnten wieder einen fünften Rang ins Ziel bringen.

 

Mit unserem Karriere-Bestresultat, Gesamtplatz fünf, sind wir sehr zufrieden. Endlich zahlte sich die harte Arbeit und der grosse Aufwand der letzten Wochen aus.

 

Ein grosses Dankeschön geht an unsere Mechaniker, ohne euch wäre auch dieses Wochenende nicht möglich gewesen.

 

Weiter geht es kommendes Wochenende mit dem nächsten Rennen der Schweizermeisterschaft in Obernheim/Deutschland.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

17. / 18. Juni 2023 / Weltmeisterschaft / Gdanks (PL)


Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Am Wochenende stand ein weiteres Rennen der Weltmeisterschaft in Gdanks / Polen auf dem Programm. Auf der für uns neuen Strecke nutzten wir das freie Training am Samstag, um uns mit den vielen Sprüngen und der Spurführung anzufreunden.

 

Insgesamt standen 27 Teams am Start. Das Zeittraining gelang uns gut und am Ende stand ein fünfter Platz in der Gruppe A.

 

Der Start zum Qualirennen gelang uns sehr gut. Als drittes Team ging es für uns auf die erste Runde. Die Freude über den guten Start hielt jedoch nicht lange an. Nach wenigen Runden mussten wir mit einem verborgenen, vorderen Federbein, welches defekt war, das Rennen abbrechen. Somit ging es für uns als 25. Team an den Start.

 

Das Warm-Up am Sonntag nutzten wir also für die Einstellungen des Ersatzfederbeins. 

 

Der Start zum ersten Lauf gelang uns nicht ganz so gut. Untern den Top-20 ging es für uns auf die erste Runde. Nach einigen spannenden Zweikämpfen und schönen Überholmanövern konnten wir uns bis auf dnen neunten Platz vorarbeiten.

 

Der Start zum zweiten Lauf klappte dann sehr gut. Unter den Top-10 konnten wir die erste Runde starten. Bereits nach drei Runden machte sich ein Problem am Lenkungs-Dämpfer bemerkbar. Ein Bolzen hatte sich verabschiedet. Nach einem kurzen Boxenstopp ging es für uns als letzts Team mit über einer Runde Rückstand auf die Aufholjagd. Am Ende konnten wir nach grossem Kampf und weiteren Überholsituationen einen 17. Platz ins Ziel bringen.

 

Mit einem 12. Platz in der Gesamtwertung sind wir in diesem Fall nicht wirklich zufrieden. Der Speed hätte gepasst, nur das notwendige Glück fehlt zur Zeit.

 

Nächstens Wochenende findet das nächste Rennen der Weltmeisterschaft in Lommel / Belgien statt.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

10. / 11. Juni 2023 / Weltmeisterschaft / Lange (EST)


Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Dieses Wochenende waren wir zu Gast beim sechsten Rennen der Weltmeisterschaft in Lange / Estland. Die Strecke gehört aufgrund der schwierigen Sprünge nicht wirklich zu unseren Lieblingsstrecken. Jedoch gehört der Rennpark zu den schönsten im Kalender.

 

Mit 21 Teams ging es an den Start. Wir wurden in die Gruppe A eingeteilt. Das Zeittraining gestaltete sich etwas mühsam. Als einziges Linksgespann in der Gruppe A war die Jagd auf eine schnelle Zeit sehr schwierig. Am Ende reichte es zum sechsten Platz.

 

Der Start zum Qualirennen gelang nicht ganz optimal. Unter den ersten acht ging es auf die erste Runde. Nach einigen schönen Zweikämpfen und Überholmanövern konnten wir uns noch auf den fünften Platz vorarbeiten.

 

Im Warm-Up am Sonntag schauten wir uns noch einige Passagen an und stellten ein technisches Problem fest. Der Fehler war schnell gefunden, ein kleiner Riss im Ansaugflansch verursachte ein unrundes Fahrgefühl. Dieses Teil konnte unter Hochdruck ausgetauscht werden und der Motor war wieder berit für den ersten Lauf.

 

Der Start zum ersten Lauf gelang super. Unter den ersten fünf ging es auf die erste Runde. Mit einer soliden Fahrt und einigen spannenden Zweikämpfen konnten wir einen guten siebten Platz ins Ziel bringen.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang nicht mehr ganz so gut, unter den Top-15 ging es auf die erste Runde. Nach einigen Überholmanövern konnten wir uns bis auf Platz acht verbessern und dieses Resultat ins Ziel fahren.

 

Am Ende stand ein guter sechster Platz in der Tageswertung. Nach den Strapazen und technischen Problemen der letzten Wochen freuten wir uns riesig wieder einmal zwei Rennläufe ins Ziel gebracht zu haben.

 

Zeit zum erholen bleibt nicht viel. Bereits am nächsten Wochenende geht es weiter mit dem nächsten Lauf der Weltmeisterschaft in Gdanks / Polen.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

27. / 28. Mai 2023 / WEltmeisterschaft / Brou (FR)


29. Mai 2023 / Schweizermeisterschaft / Muri (AG)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Am Wochenende waren wir an gleich zwei unterschiedlichen Meisterschaften am Start. Samstag und Sonntag waren wir zu Gast beim nächsten Rennen der Weltmeisterschaft in Brou/Frankreich. Am Montag waren wir dann am Start beim traditionellen Pfingstmotocross in Muri/Schweiz.

 

In Frankreich waren insgesamt 31 Teams am Start. Für uns ging es in der Gruppe B auf die Piste. Das freie Training und das Zeittraining nutzten wir, um uns an die für uns ungewohnte Hartbodenstrecke mit vielen Sprüngen zu gewöhnen. Im Zeittraining gelang uns ein vierter Platz.

 

Der Start zum Qualirennen gelang uns gar nicht gut. Der Startbalken fiel und der Motor lag ab. Als letztes Team ging es für uns auf die erste Runde. Ab Rennhälfte wurden die Linien für Links immer besser und so konnten wir uns bis auf den dritten Platz vorringen. Der dritte Platz entsprach somit unserem bisher besten Quali-Ergebnis. Die Freude war somit gross.

 

Nach dem Qualirennen wurde der Motor ausgetauscht, da dieser bereit für die Revision war.

 

Das Warm-Up am Sonntag nutzen wir, um den Motor entsprechend einzufahren und einzustellen.

 

Der Start zum ersten Lauf gelang uns nicht ganz so gut. Wir wurden etwas abgedrängt und kamen nur mit Mühe um die erste S-Kurve. In den Top-20 ging es für uns auf die erste Runde. Nach einer super Aufholjagd konnten wir bis auf den siebten Platz vorrücken. Drei Runden vor Schluss nahm dann das Unheil seinen Lauf. Der Motor spuckte und qualmte. Mit viel Glück konnten wir den siebten Platz bis ins Ziel retten.

 

Für den zweiten Lauf versuchten wir alles, um das Gespann zum Laufen zu bringen. Wir tauschten den Motor zurück. Leider wollte auch dieser nicht mehr laufen, was einen Start zum zweiten Lauf unmöglich machte. Glücklicherweise war unser Motor-Tuner Patrick Zurfluh vor Ort, welcher kurzerhand eine Nachtschicht einlegte, damit wir für den Pfingsmontag einen funktionierenden Motor zur Verfügung hatten.

 

Nach 10 Stunden Fahrt zurück in die Schweiz konnten wir am frühen Montagmorgen den revidierten Motor bei Patrick abholen und diesen noch vor dem Zeittraining in Muri einbauen.

 

In Muri standen unter anderem die Weltmeister Bax/Czermak am Start. Das Zeittraining konnten wir totz neu auftretenden technischen Problemen für uns entscheiden.

 

Der Start zum ersten Lauf gelang uns perfekt. Als erstes Team ging es auf die erste Kurve zu. Wir konnten uns einige Runden gegen die Weltmeister aus Holland beweisen. Am Ende fuhren wir mit einem guten zweiten Platz über die Ziellinie.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang uns dann nicht mehr ganz so gut. Als zweites Team ging es auf die erste Runde. Bereits nach einigen Kurven konnten wir dann die Fürhung übernehmen und einen kleinen Vorsprung heraus fahren. Am Ende hatten wir aber gegen die in einer anderen Liga fahrenden Weltmeister keine Chance und fuhren einen souveränen zweiten Platz ins Ziel.

 

Ein grosses Dankeschön gilt dieses Wochenende vor allem unseren Mechaniker und Ppower Patrick Zurfluh für ihren untermüdlichen Einsatz!

 

Auch freuten wir uns riesig über die vielen bekannten Gesichter am Montag im Fahrerlager. Wir haben uns über die zahlreichen netten Gespräche sehr gefreut.

 

Das nächste Wochenende ist Rennfrei, bevor wir am Mittwoch die lange Reise Richtung Polen und Estland antreten.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

13./14. Mai 2023 / Weltmeisterschaft / Herde (NL)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Ein verhextes Wochenende im Sand von Heerde liegt hinter uns.

 

Als einziges Linksgespann in der Gruppe A ging es für uns am Samstag an den Start zu den Trainings. Das freie Training diente dazu, uns an den tiefen Sand gewöhnen zu können. Die Linienwahl gestaltete sich als sehr schwierig.

 

Das Zeittraining war ebenfalls hart. Wir probierten alles, mussten uns am Ende jedoch mit einem neunten Platz zufrieden geben.

 

Das Quali-Rennen gelang wiederum sehr gut. Als achtes Team ging es für uns auf die erste Runde. Die Linien wurden, um so länger das Rennen ging, umso besser. Bis auf Platz vier konnten wir uns vorarbeiten. Zwei Runden vor Schluss nahm dann das Unheil seinen Lauf. Dem Dritten auf den Fersen, kippten wir. Dadurch verloren wir Zeit, welche wir jedoch schnell wieder gut machen konnten. Wir arbeiteten uns wieder heran. In der letzten Runde kam ein Gespann in unserer Spur zum Stehen. Dieses sahen wir leider zu spät und wir touchierten das andere Gespann. Nachdem wir die Fahrt wieder auf uns nehmen konnten, stand am Ende der sechste Platz.

 

Die Geschichte vom Sonntag ist leider schnell erzählt. Auf dem Weg zum ersten Lauf stellten wir fest, dass der Motor nicht richtig anlief. Dies, obwohl wir am Morgen im Warm-Up keine Probleme bemerkten. Leider konnten wir den Fehler im Vorstart nicht rechtzeitig reparieren, weshalb das Rennen ohne uns startete. In der Pause zwischen dem ersten und zweiten Lauf konnte das Problem dann behoben werden. Einem Start zum zweiten Lauf stand nichts mehr im Wege.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang uns gut und es ging unter den besten 10 auf die erste Runde. Auch dieser Einsatz endete leider viel zu früh. Noch in der ersten Runde löste sich der Hinterreifen von der Felge.

 

Zwei Mal 0 Punkte. Ein Sonntag zum vergessen. Der Speed war da, alles passte, aber manchmal will es einfach nicht. Etwas enttäuscht machten wir uns auf den Rückweg. Mit den zwei 0-Punkte-Läufen liegen wir nun auf dem 13. Platz in der Gesamtwertung. 

 

Weiter geht es in zwei Wochen mit dem 5. Rennen der Weltmeisterschaft in Brou/Frankreich und anschliessend am Pfingstmontag mit dem traditionellen Schweizermeisterschafts-Rennen in Muri.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

06./07. Mai 2023 / Weltmeisterschaft / Kramolin (CZ)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Dieses Wochenende waren wir auf einer unserer Lieblingsstrecke in Kramolin/Tschechien zu Gast.

 

Nach einem guten Zeittraining am Samstag mit Platz fünf und einem guten Quali-Rennen ebenfalls mit Platz fünf in der Gruppe A, erlebte unser Sport dann am Sonntag einen sehr traurigen Tag.

 

Der erste Lauf der Veteranen-Klasse wurde nach einem tödlichen Startunfall abgebrochen. Daraufhin entschied die Rennleitung, alle weiteren Rennen abzusagen.

 

Unsere Gedanken sind beim Team und den Angehörigen des Verunfallten.

 

Eure #93 Heinzer/Betschart

30. April 2023 / Schweizermeisterschaft / Schlatt (ZH)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Am Wochenende stand das erste Rennen der Schweizermeisterschaft in Schlatt/Winterthur auf dem Programm.

 

Das Zeittraining konnten wir für uns entscheiden und durften als erstes Team an den Startbalken.

 

Der Start zum ersten Lauf gelang uns nicht ganz so gut. Nach dem Startbalken kollidierten wir leicht mit einem anderen Team und mussten das Gas wegnehmen. Unter den ersten vier Teams ging es um die erste Kurve. Mit einem schönen Manöver konnten wir uns bereits nach der nächsten Kurve bis auf den zweiten Platz nach vorne arbeiten. Bis zwei Runden vor Schluss lieferten wir uns ein spannendes Duell mit dem Team #84 Käser/Dörig. Am Ende sicherten wir uns den Sieg.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang uns viel besser. Als erstes Team ging es auf die erste Runde. Auf der stark ausgefahrenen Strecke konnten wir uns nach einem interessanten Rennen mit spannenden Zweikämpfen ebenfalls den Sieg sichern.

 

Mit diesem Tagessieg sind wir sehr zufrieden. Weiter geht es bereits an diesem Wochenende mit dem nächsten Lauf der Weltmeisterschaft in Kramolin/Tschechien.

 

Eure #93 Heinzer/Betschart

01. / 02. April 2023 / Weltmeisterschaft / Alqueidao (PRT)

Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Nach dem vergangenen Wochenende in Spanien ging es dieses Wochenende an das zweite Rennen der Weltmeisterschaft nach Alqueidao / Portugal. Auch dies war eine Strecke, welche wir bisher nicht kannten. Die Strecke präsentierte sich technisch sehr anspruchsvoll, mit verhältnismässig vielen Sprüngen. Es waren 31 Teams gemeldet, wobei nur 28 am Start antraten.

 

Das freie Training nutzten wir, um uns an die anspruchsvolle Strecke zu gewöhnen und in den Rennrhythmus zu finden. Wir warteten in der Gruppe B. Im Qualirace gelang uns ein guter Start. Unter den ersten fünf ging es auf die erste Runde. Am Ende konnten wir einen guten 4. Platz ins Ziel bringen und uns so den achten Startplatz für die beiden Rennläufe am Sonntag sichern.

 

Das Warm-Up am Sonntag wollten wir nutzen, um noch einmal verschiedene Linien und Reifen zu testen. Leider unterlief uns auf einer langsamen Runde ein Fahrfehler, wodurch wir über das Vorderrad unsaft abstiegen und Mec mit seinem Oberschenkel am Lenker hängen blieb. Mit einem etwas lädierten Oberschenkel ging es also an den Start.

 

Der Start zum ersten Lauf gelang uns sehr gut. Als drittes Team ging es für uns auf die erste Runde. Mit einem guten Rhythmus konnten wir uns lange unter den Top fünf halten und uns am Ende einen 7. Platz sichern.

 

Der Start zum zweiten Lauf gelang nicht ganz so gut, unter den ersten 10 ging es auf die erste Runde. Nach einigen spannenden Zweikämpfen konnten wir uns noch einige Plätze nach vorne arbeiten. Leider landeten wir nach wenigen Runden an einem schwierigen Sprung zu kurz, wodurch sich Mec am Knie und am Handgelenk verletzte. Mit Schmerzen konnte sich Mec über die Renndistanz retten, am Ende stand ein 13. Platz.

 

Mit Gesamtrang 9 in der Tageswertung waren wir nicht ganz zufrieden. Im zweiten Lauf wäre mehr möglich gewesen, wäre da nicht die Verletzung von Mec dazwischen gekommen. Dennoch sind wir mit den beiden Rennen in Spanien und Portugal im Grossen und Ganzen zufrieden. Wir konnten gute Punkte einfahren. In der Weltmeisterschafts-Gesamtwertung liegen wir derzeit auf dem 9. Platz.

 

Jetzt steht eine lange Heimreise, erholen und auskurieren auf dem Programm, bevor es in vier Wochen mit dem 1. Rennen der Schweizermeisterschaft in Schlatt / Winterthur weitergeht.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

25. / 26. März 2023 / Weltmeisterschaft /      Talavera De La Reina (ESP)


Liebe Sponsoren, liebe Fans!

 

Nach einigen Trainingswochenenden in Italien anfang des Jahres, ging es für uns vergangene Woche an das erste Rennen der Weltmeisterschafts-Saison 2023 in Talavera de la Reina / Spanien.

 

Wir erreichten Talavera de la Reina nach ca 1800 Kilometer und zirka 24 Stunden Fahrzeit. Die Rennstrecke war technisch sehr anspruchsvoll und mit drei weiten Sprüngen sowie etlichen Auf- und Abfahrten gespickt. Für uns also ein echter Kaltstart in die neue Saison.

 

Insgesamt waren 32 Teams gemeldet. Für uns ging es in der Gruppe A auf die Strecke. Das freie Training am Samstagmorgen nutzten wir, um uns an die Strecke zu gewöhnen. Im Zeittraining gelang uns die Rangierung auf den fünften Platz. Der anschliessende Start zum Qualirennen gelang uns sehr gut. Unter den ersten vier ging es für uns auf die erste Runde. Leider fanden wir nach einem ziemlich nervösen Start nicht wirklich in unseren Rennrhythmus und wir mussten noch zwei Teams vor uns ziehen lassen.

 

Der Start zum ersten Lauf am Sonntag klappte gut. Unter den ersten fünf Teams ging es für uns auf die erste Runde. Leider mussten wir dem fehlenden Rennrhythmus etwas Tribut zollen. Am Ende stand ein guter, ungefährdeter 10. Platz auf unserem Konto.

 

Im zweiten Lauf gingen wir als achtes Team auf die erste Runde. Diese wollte uns nicht so gelingen wie gewünscht. Mit Marco's Worten - "Die Nervosität war deutlich spürbar, niemand wusste so recht wo sie stehen, was sich dann in Gerangel und unüberlegten Überholmanöver manifestierte. Man kam sich vor wie an der Schwyzer Kilbi in der Putschautobahn. Es gab Gerangels wurde gestossen und geschubst."- So fanden wir uns auf dem 15. Platz wieder. Nach einigen guten Überholmanövern konnten wir uns wieder auf den 10. Platz vorarbeiten und diesen dann auch ins Ziel bringen.

 

Mit Platz 10 in der Tageswertung sind wir zum Saisonstart sehr zufrieden.

 

Jetzt stehen ein paar Tage Erholung auf dem Programm, bevor wir am Wochenende das nächste Rennen der Weltmeisterschaft im heissen Portugal bestreiten.

 

Eure #93 Heinzer / Betschart

Wir Sind Ready Für Die Saison 2023!


Dieses Wochenende starten wir in das erste Rennen der Weltmeisterschafts-Saison 2023. Der Startschuss ist in Talavera / Spanien. Wir freuen uns!

Neue Fan-Shirts und Jacken!


Hast du Lust, ein T-Shirt oder eine Jacke oder vielleicht gleich beides von uns zu tragen? Dann melde dich gerne via Kontaktformular. Wir freuen uns, möglichst viele T-Shirts und Jacken mit unserem Logo und unseren Sponsoren an den kommenden Rennen zu sehen!